headerphoto
Zweiter-Militärischer-Kriegsbericht

 

Da der Gegner seine gesamte Anstrengungskraft auf das angreifende 653. Schützenregiment konzentrierte, ergab sich die Möglichkeit, die Infanterie nach links auszuschwenken.

Um 10.30 Uhr gab der Kommandeur dem 376. Schützenregiment den Befehl, die Gefechtsordnung der 62. Schützendivision zu durchqueren und Thomsdorf  von links zu nehmen. Dieses Manöver hatte Erfolg. Mit einem Flankenschlag (Angriff) besetzte das 376. Schützenregiment Thomsdorf und gegen 12.30 Uhr erreichten die Einheiten der Division das westliche Vorfeld des Dorfes.

Der Gegner jedoch verstärkte den Widerstand, in dem er zu einzelnen Gegenangriffen antrat.

Das 652. Schützenregiment, das entlang der Landstraße angriff, schlug drei Gegenangriffe der Infanterie des Gegners in Stärke von ca. 75 Mann, die von 2 – 3 Selbstfahrlafetten (Sturmgeschütze) unterstützt wurden, zurück. Das 376. Schützenregiment, links vorgehend, in der allgemeinen Angriffsrichtung auf Markierung 18,5, schlug den Gegenangriff einer Infanteriekompanie zurück, die von 2 Panzern und einer Selbstfahrlafette unterstützt wurde.

Den starken Widerstand des Gegners brechend, erreichten die Einheiten der Division gegen 18.00 Uhr des 20.03.1945 folgende Positionen:

653. Schützenregiment - Straßengabelung östlich der Markierung 25,3 bis zum Einzelhaus

376. Schützenregiment – östlich der Markierung 22.3 – wo es au ch Stellung bezog

Bei den Kämpfen um Thomsdorf wurden ca. 260 Soldaten und Offiziere des Gegners vernichtet,  154 Soldaten und 2 Offiziere, ein Major und ein Oberleutnant gefangen genommen,  sowie 2 – 105mm Geschütze. 3 – 75mm Geschütze, 16 Maschinengewehre, 80 Flinten und Karabiner erbeutet.

Am Morgen des 21.03.1945 begannen die heftigen Kämpfe um Heiligenbeil. Am 21., 22. Und 23.03.1945 griffen die Einheiten der Division das südliche Umfeld von Heiligenbeil an. Das 653. Schützenregiment führte einen Angriff nach Nord-Westen aus, das 376. In nördlicher Richtung. Sie hatten aber nur einen begrenzten Erfolg, erreichten und bezogen auf der Ausgangslinie bei 23.3 mit der rechten Flanke im Westen die Höhenmarke 25,3  und links die Häusergruppe einer Ansiedlung, die sich westlich der Marke 18,5 befand.

Der Mißerfolg der Division ist im wesentlichen auf ihren unter taktischen Gesichtspunkten ziemlich ungeeigneten Angriffsstreifen zurückzuführen, hauptsächlich wegen des vollkommen offenen ebenen Geländes. Die Division hatte rechts und vor sich den stark versumpften Fluß Jarft: Es gab keine Furten oder sonstige Übergänge. Dazu waren die auf dem gegenüberliegenden Ufer befindlichen Häusern vom Gegner stark befestigt, und links eine Siedlung vom Gegner als Stützpunkt ausgebaut worden. Jedes Mal, wenn die Infanterie einen Angriff unternahm, geriet sie in einen Feuersack, in dem sie der Feuerwirkung aller möglichen Waffenarten ausgesetzt war.

Am 23.03.1945  begab sich ein kleiner Erfolg beim rechten Nachbarn, der 331. Schützendivision. Es gelang ihr in kleinen Gruppen den Fluß Jarft im Gebiet der Straßengabelung bei der Markierung 25.3 zu überwinden und sich am Nordufer zu verschanzen (einzugraben). Diese Situation wurde vom Korps-Kommandeur sofort genutzt. In der Nacht zum 24.03.1945 überquerte das 653. Schützenregiment und 1/376 (das 1. Bataillon des 376. Schützenregiments) unter Feindbeschuß die Jarf, übernahmen den Gefechtsstreifen der 331. Schützendivision und gingen am 24.03.1945 zum Angriff über, was zum Tagesausgang zur fast vollständigen Einnahme von Heiligenbeil führte.  Das 2/376. Schützenregiment (2. Bat. des 376. Schützenregiments – Anmerkung des Übersetzers) verblieb im bisherigen Angriffsstreifen der Division zur Sicherung und griff zusammen mit den Einheiten der 62. Schützendivision eine Ansiedlung an, die sich  nördlich der Markierung 18.5 befand. Die Gefechtsordnung vom 24.03.1945 um 8.00 Uhr ist auf der Lageskizze ersichtlich.

 



Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 09. November 2016 um 06:29 Uhr
 

Wer ist online

Wir haben 66 Gäste online

Schriftgröße

Besucherzähler

524246
HeuteHeute271
Diese WocheDiese Woche3259
InsgesamtInsgesamt524246
Highest 27.06.2017 : 875